LARISSA DIANA FRANK

Music was my first love!

Die erste große Liebe in meinem Leben war die Musik. Und sie ist es immer noch! Eine Schwingung die Emotionen weckt und, als universelle Sprache, alle Menschen erreicht. Eine Stimme jedoch kann Wärme, Tiefgang, Schmerz und Liebe - alles zur selben Zeit - vermitteln. Schon früh wurde mir bewusst, dass das Singen tatsächlich einer der wichtigsten Punkte in meinem Leben werden wird und dass mir nichts mehr bedeutet, als andere Menschen damit zu berühren.

Die Bretter die die Welt bedeuten!

Vorhang auf! Seit über 20 Jahren stehe ich nun als Sängerin und Entertainerin auf der Bühne. Dabei durfte ich von den MusikerInnen, die mich auf meinem Weg begleitet haben, sehr viel lernen. Singen selbst, oder ein Konzert mit einer Band zu geben bedeutet jedoch auch Verantwortung - nicht nur sich selbst gegenüber. Ein aufmerksames Publikum hört genau zu - und so versuche ich, mit meiner Darbietung, die Emotionen des Publikums zu wecken. 

Lächle und jemand lächelt zurück!

Ohne Humor wäre mein Leben nicht denkbar, denn ohne ihn könnte ich nicht über mich selbst lachen! In meiner gesanglichen Darbietung und Bühnenperformance spielt er eine tragende Rolle. Das Leben ist oft ernst genug! Es erfreut mich, wenn ich das Publikum zum Lachen bringen kann. Vielleicht mit einem Zitat aus einem Lied, einem Scat Solo, oder ein Solo auf einem meiner kuriosen Instrumente wie der Clavietta, dem Kazoo, der Zugflöte oder einem Champagnerglas, wer weiß? Ich beziehe das Publikum gerne in die Show mit ein - ob beim kleinen Konzert im Jazzkeller oder auf der großen Festivalbühne - frei nach dem Motto: "You get what you give!"

I did it my way!

In den vielen Jahren meines musikalischen Weges formte ich meine eigene Art der Darbietung, inspiriert durch die MusikerInnen mit denen ich mich am liebsten umgab. Nicht zuletzt geformt von der Musik, die ich zu Beginn meiner Musikerlaufbahn verehrte - dem Jazz - und seinen vielen Facetten. Improvisation und die große Freiheit, eingebettet in einen sicheren Rahmen, der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen, begeisterte mich.

 

In den Jahren der Erfahrungssammlung beeindruckte mich jedoch mehr und mehr der Text und dessen tiefere Bedeutung. Sei es die Sehnsucht eines portugiesischen Fado, der Stolz eines französischen Chansons oder der Humor eines Schlagers der Goldenen Zwanziger. Daher ist ist mir wichtig jene Lieder in ihrer originalen Sprache zu singen und die Darbietung mit Eleganz, Charme und einem gewissen Etwas - für das Publikum - auf die Bühne zu bringen.